Thema Land



Gemälde Baumwollernte von Rudolf Khachatrian

Nach einem Programm zum Thema Fliegen/Luft im Jahr 2009 +2010, zum Thema Wasser im Jahr 2012/2013 Zeit arbeitet die Bremer Chorwerkstatt jetzt an einem neuen Programm zum Thema Land.
Hier wollen wir zum Thema Missbrauch, Schädigung und Zerstörung der natürlichen Ressource "Land" durch den Menschen Lieder und Texte zu Gehör bringen, die diesen Missbrauch anprangern. Es sollen aber auch Lieder zu hören sein, welche die Schönheit und den ökologischen Wert dieser Lebensquelle besingen

THEMEN DES KONZERTPROJEKTES

Missbrauch, Schädigung und Zerstörung der Ressource Land

- Kriegerische Landnahme zur Machterweiterung und Sicherung von Rohstoffquellen
- Globales "Land Grabbing" (Privatisierung) zwecks (agrar-)industrieller Ausbeutung

- Ausverkauf ganzer Landstriche an ausländische Agrar-Konzerne
- Monopolisierung von Saatgut, Genmanipulation und Einsatz von Pestiziden/Herbiziden
- Vertreibung von Kleinbauern u. indigenen Völkern durch industrielle Landnutzung
- Restlose Ausbeutung durch unsere Generation, fehlende Nachhaltigkeit
- Zügellose Marktwirtschaft führt zu Lebensmittelüberproduktion und -Skandalen
- Kriege hinterlassen großflächige Verseuchung oder unbewohnbares Land (Landminen)
- Gezielte Entlaubung und Brandrodung schädigen den Boden
- Monokulturen gefährden das ökologische Gleichgewicht
- Förderung/Bau von Biogasanlagen führt zu Monokulturen und Landschaftsverödung
- "Kultivierung" von Feuchträumen und Trockenlegung von Mooren schädigt den Wasserhaushalt
- Klärschlamm schädigt sensible Ökosysteme und zerstört Landschaft
- Potentielle Schädigung des Grundwassers durch "Fracking"- Nukleare und chemische Katastrophen machen das Land für lange Zeit unbewohnbar
- Abholzung von (Regen-) Wäldern führt zu irreversiblem ökologischen Kollaps
- Tagebau und Stauseen verwüsten ganze Landstriche
- Landwirtschaftliche Monokulturen zerstören Landschaft und Gesellschaft

Ursachen von Missbrauch, Schädigung und Zerstörung

- Hemmungsloses Profitstreben rücksichtsloser Firmen, Kapitalgesellschaften und Oligarchen
- Landmasse der Erde wird zum Spekulationsobjekt auf dem Aktienmarkt
- Eigennutz oder Gedankenlosigkeit, mangelnde Bildung, Konsumverhalten
- Steigende Weltbevölkerung bei begrenzter Landfläche

Abhilfe/Auswege aus dem Dilemma

- Rückbau, Rückgewinnung von Land, Renaturierung, Naturschutzgebiete
- Fairer Welthandel, Unterstützung von Kleinbauern
- Bildung: Wert und Schönheit der Erde und ihrer vielfältigen Landschaften bewusst machen

GEPLANTE REALISIERUNG (Stand 10.06.2017)

2 Konzerte in 2017

- 28.10.2017 (Samstag) Abendkonzert in der Bremer Friedenskirche
- 18.11.2017 (Sonntag) Nachmittagskonzert, Kasch Achim (www.kasch-achim.de)

in Kooperation mit dem BUND Bremen